Fast die Hälfte der Fehler bei Spitalbehandlungen wäre vermeidbar

  • 12. September 2015
  • Medien
  • 0 Kommentare
Fast die Hälfte der Fehler bei Spitalbehandlungen wäre vermeidbar

Jeder medizinische Eingriff ist immer auch ein Risiko. Fehler können auch bei einer ärztlichen Behandlung passieren. Doch wie können solche unerwünschten Ereignisse vermieden? Nationalrätin Bea Heim diskutiert mit Medizinern über die Fehlprävention. von Urs Amacher

Ganzer Bericht auf www.oltnertagblatt.ch

Bild: Dieter Conen, Präsident der Stiftung Patientensicherheit Schweiz, Bea Heim, SP-Nationalrätin und Gesundheitspolitikerin, sowie Markus Zuber, Chefarzt Chirurgie am Kantonsspital Olten (KSO). Quelle: Urs Amacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.