Pirmin Schwegler und Bea Heim ausgezeichnet

  • 06. Oktober 2018
  • Aktuell
  • 0 Kommentare
Pirmin Schwegler und Bea Heim ausgezeichnet

Bea Heim erhält die Krebsmedaille für ihren Einsatz in der Gesundheitspolitik, der auch Krebspatientinnen und Krebspatienten zugutekommt. Die Krebsliga Schweiz würdigt zudem Fussballer Pirmin Schwegler für sein Engagement für krebsbetroffene Kinder und Jugendliche mit dem Anerkennungspreis.

Die Krebsmedaille würdigt besondere Verdienste auf dem Gebiet der Früherkennung sowie der Bekämpfung der Krebskrankheiten und ihrer Folgen. Sie geht dieses Jahr an SP-Nationalrätin Bea Heim, die Betroffenen auf politischer Ebene Gehör verschafft und unaufhörlich auf den dringenden Handlungsbedarf in der Pflege aufmerksam macht. Heim engagiert sich auch für weitere Anliegen, für die sich die Krebsliga Schweiz stark macht, etwa für bezahlbare Medikamentenpreise.

Weitere Informationen und Fotos der Preisträgerin: www.krebsliga.ch/krebsmedaille

Der mit 5000 Franken dotierte Anerkennungspreis geht an Personen und Organisationen, die sich mit herausragenden Projekten für die Verbesserung der Situation von Krebsbetroffenen einsetzen. So wie Pirmin Schwegler. Als Kleinkind an Leukämie erkrankt, erfüllt er sich später seinen Kindheitstraum und wird Profi-Fussballspieler. Diese Bekanntheit nutzt er, um die Öffentlichkeit zum Thema Kinderkrebs zu sensibilisieren.
Regelmässig besucht Schwegler kleine Patientinnen und Patienten im Spital auf der Krebsstation, unterstützt Spendenprojekte und mobilisiert für die gute Sache. Für seine Spendenaktion «Mein Klub – meine Hilfe» etwa nutzte er seine Kontakte aus der Fussballwelt und gemeinsam erreichten sie den stolzen Betrag von 117 803 Franken für krebskranke Kinder und Jugendliche.

Weitere Informationen und Fotos des Preisträgers: www.krebsliga.ch/anerkennungspreis/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.